Screenshot des Methodenkoffers

Methodenkoffer der bpb

Dieses Mal möchten wir euch den Methodenkoffer der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung) vorstellen. Hierbei handelt es sich um eine Seite, auf der Methoden, Spiele und Ähnliches zu finden sind. Das Angebot richtet sich vor allem an Lehrende und im allgemeinen an Leute, die mit Jugendlichen arbeiten.

Auf der Seite befindet sich eine Suchmaske, über welche nach einem Suchwort und/ oder ein Titel/ Volltext gefiltert werden kann. Zudem lässt sich zusätzlich auch der Methodentyp (alle, inhaltliche Strukturierung, sonstige Methode, spezifische Partizipationsmethode, Spiel) auswählen. Des Weiteren kann auch alphabetisch gesucht werden.

Unter der Suchmaske werden verschiedene Methodenarten erklärt.

Bei der inhaltlichen Strukturierung handelt es sich um eine Methode, die weniger auf eine aktive Teilnahme abziehlt. Sie wird somit hauptsächlich zur Förderung oder Verbesserung einzelner Phasen eines Konzeptes eingesetzt.

Unter dem Begriff Spiel finden sich pädagogische Gruppenspiele für Klein- und Großgruppen, welche überwiegend situationsspezifisch sind oder bestimmte Phasen fokussieren. Zum Teil lassen sich diese auch in ein methodisches Gesamtkonzept einbetten. Jene können so einen Beitrag zum Beteiligungsprozess in der Gruppe leisten.

Einfache Methoden zielen zumeist nur auf einen Teilaspekt der Beteiligung ab. Sie können im Regelfall losgelöst von umfassenden Gesamtkonzepten gebraucht werden, wie beispielsweise die „Abstimmung mit Füßen“, die für die Positionierung zu bestimmten Themen verwendet werden kann. Solche einfachen Methoden finden sich überwiegend unter dem Begriff sonstige Methode der in der Suche aufgeführt ist.

Im Gegensatz dazu werden komplexe Methoden als ganzheitliche Konzepte zur Partizipation eingesetzt. Sie können aber auch mit Einzeltechniken kombiniert werden.

spezifischen Partizipationsmethode zu finden. Diese stellt, wie der Begriff schon anmuten lässt, bestimmte Formen der Teilnahme in den Vordergrund. Hierunter befindet sich beispielsweise die Anleitung für die Bildung eines Kinder/ Jugendparlamentes, ebenso die Methode „Appreciative Inquiry (AI)“ oder „Wertschätzendes Erkunden“. Diese wendet sich von der herkömmlichen Problemfokussierung ab. Stattdessen werden die vorhandenen Stärken, Potentiale und das Positive innerhalb eines Teams fokussiert und darauf aufgebaut. Die Offenheit und Bereitschaft zur Mitarbeit aller, welche die Methode erreichen will, setzt eine ehrliche und gleichberechtigte Beteiligung voraus.

Alle Methoden sind in der Regel wie folgt strukturiert:

Zu Anfang wird der Methodentyp genannt. Darauf folgt eine Kurzbeschreibung und auf diese eine Tabelle. Sie enthält Angaben über die Altersgruppe, die Gruppengröße, Dauer, Ort, Ziel, die verschiedenen Phasen, etc. Somit entsteht ein erster Gesamtüberblick über die jeweilige Methode. Hierauf folgt in der Regel eine Verlaufsbeschreibung, die jeden einzelnen Schritt beschreibt.
Schließlich gibt es teilweise Hinweise zur Durchführung, solche pädagogischer Art oder auch Andere beispielsweise zum benötigten Material, personellen Erfordernissen oder Ähnlichem. Auch Varianten werden, sofern es welche gibt, genannt. Am Ende gibt es in der Regel Quellenangaben.

Die Seite der Bundeszentrale für politische Bildung enthält nicht nur Informationen und Materialien zum Thema Lernen, sondern darüber hinaus auch solche über Geschichte Gesellschaft oder Internationales.