Über uns

Wir, also mar-mar, sind Mareike und Marten. 2 Studenten aus Berlin, die in ihrer WG zu viel Zeit haben und sich für Jugendarbeit im besonderen und im generellen mit dem Miteinander interessieren. So sind wir mit den Methoden von „Betzavta“ (hebräisch „miteinander“) vertraut. Aber auch andere Übungen der Erlebnispädagogik sind uns bekannt. Weiter suchen wir immer nach Möglichkeiten die Arbeit mit kleineren und größeren Gruppen einfacher beziehungsweise effektiver zu gestalten. Wobei wir hierbei nicht stehen bleiben und somit das „Feld“ von mar-mar über Photographie, Lichtinstallationen, sowie anderer Basteleien, sehr weit reicht.

Bisheriges

Erfahrungen mit den Übungen erlangten wir sowohl aus der Teilnehmer- als auch durchführender Perspektive. Ersteres erlangten wir durch die Partizipation an Projekten – wie Building Bridges e.V. – und Seminaren – wie zum Beispiel an der Europa Universität Viadrina. Zu von uns betreuten Veranstaltungen gehört unter anderem ein Wochenendausflug zu dem KZ Sachsenhausen in Oranienburg bei Berlin. Dort haben wir für die rund 25 Jugendlichen Kennenlernspiele am Lagerfeuer durchgeführt. Nach dem eigentlichen KZ-Besuch am Samstag folgte ein kurzer Workshop zum Thema „Vorurteile“. Am Abend fand eine Feedbackrunde statt, an deren Anschluss die Teilnehmer sich Briefe schreiben konnten, welche wir ihnen drei Wochen später überreichten.
Eine kurzfristig angedachte Aktion, bei der die rund 1.500 Jugendlichen auf dem Jugendtag 2012 der NAK Berlin-Brandenburg mit Licht das Logo des selbigen entstehen lassen sollten, musste leider aus Gründen seitens der Auftraggeber abgesagt werden.